Taufe

Taufstein
Bildrechte: Pf. Weißmann

Mit der Taufe gehört ein Mensch zu Gott und zugleich ist sie die Aufnahme in die christliche Gemeinschaft/ Gemeinde.
Taufe ist auch Bekenntnis zu Gott, zu Jesus Christus, zu Gottes Geist und zum Glauben durch den Menschen. Ein Jugendlicher oder Erwachsener, der getauft wird, bekennt daher seinen Glauben und auf den hin wird er getauft. Da es für die Taufe aber keine Altersgrenze gibt, übernehmen für Kinder bis zur Konfirmation die Patinnen bzw. Pate mit den Eltern die Aufgabe, dem Kind zu eigenem Glauben zu helfen. Sie versprechen, nach Kräften alles zu tun, damit das heranwachsende Kind selbst Gott kennen und lieben und bekennen lernt.
Äußeres Zeichen der Taufe ist das Wasser. Zusammen mit dem Auftrag Jesu, die Menschen in seinem Namen zu lehren und sie auf den dreieinigen Gott zu taufen, macht es die Taufe aus. Früher tauchten die Menschen dazu dreimal ganz in einem Fluss oder Becken unter. Heute wird die Taufe meist am Taufstein durch dreimaliges Begießen des Kopfes und die Taufworte vollzogen.
Ein Taufkleid ist nicht vorgeschrieben. Es ist eine gute Erinnerung an die frühere Übung, dem getauften Menschen als Zeichen für das nun beginnende neue Leben im Glauben ein neues, weißes Kleid zu geben.

Taufstein
Bildrechte: Pf. Weißmann